WAVEBUZZ TOP-15 ALBEN 2014 – #07: Chromeo – White Women

2b01603cc87938383750ab1ba6901f15

Unverschämt funky präsentieren sich die beiden Kanadier von Chromeo auf ihrem vierten Studioalbum „White Women“. Ihre eklektische Mischung aus 80s-Blue-Eyed-Soul, 70s-Funk und dem oftmals ironisch distanzierten Hedonismus unserer Zeit mag bisweilen oberflächlich oder gar überheblich wirken, trifft aber einerseits einen oder zwei der vielzitierten Nerven der Zeit und ist andererseits, wie gesagt, einfach unverschämt funky. Da bleibt kein Bein trocken, weisste. Chromeos Montage verschiedener Stilelemente wirkt im Übrigen weit weniger plump als meine Variation von Redewendungen. Die Arrangements, sei es nun in den gnadenlosen Upbeat-Funksongs oder in den sentimentalen Soulballaden, sind makellos produziert. Manche werden von interessanten Gaststars wie Solange Knowles, Ezra Koenig (Vampire Weekend) oder Toro Y Moi zusätzlich veredelt. Machen wir es kurz: „White Women“ ist das stilvollste Partyalbum des Jahres.

Key Tracks: Jealous (I Ain’t With It), Lost On The Way Home, Play The Fool

Hier geht’s zur ursprünglichen Rezension, veröffentlicht am 27.5.2014 auf Wavebuzz.

Advertisements

Eine Antwort zu “WAVEBUZZ TOP-15 ALBEN 2014 – #07: Chromeo – White Women

  1. Pingback: [Wavebuzz] WAVEBUZZ TOP-15 ALBEN 2014 – #07: Chromeo – White Women - #Musik | netzlesen.de·

Kommentiere Bitte!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s