MTV VMA’s: Wir wussten nicht, wer gewinnt. Sorry.

Man darf es ja auch mal zugeben: Wir sind scheisse. Jawohl. Nicht in jeder Hinsicht, versteht sich, aber was Prognosen betrifft ganz sicher. Letzten Monat hatten wir in zehn Kategorien der notorischen MTV Video Music Awards die Gewinner prophezeit – und dabei genau in einer Kategorie richtig getippt. Macht aber nichts, denn nach gestern Nacht interessiert sich sowieso niemand mehr für die siegreichen Artists, sondern nur für die wiedervereinigten Veteranen von ‚N Sync und die Unterwäsche von Miley Cyrus.

vma

Interessieren niemanden: MTV VMAs

Also, wir machen’s kurz: Video of the Year = Macklemore und die anderen da – Thrift Shop, Pop Video: Selena Gomez – Komm und hol’s dir, Hip Hop Video: schon wieder Macklemore etc. pp. – Can’t Hold Us, Male Video: Bruno Mars – Locked Out Of Heaven, Female Video: Taylor Swift – I Knew You Wouldn’t Be My Boyfriend For Very Long, Social Message: Macklemore III – Same Love (Haben. Wir. Richtig. Getippt! Applaus!), Collaboration: Pink & Fun-Nate – Just Give Me A Reason, Rock Video: 30 Seconds To Mars – Up In The Air, Artist To Watch: Austin Mahone (Wer?) – What About Love, Art Direction: Janelle Monaé & Erykah Badu – Q.U.E.E.N.

So.

Eben: ‚N SYNC wiedervereinigt! Nach zehn Jahren, Freunde der Neunziger, Verehrer des Age of Boybands! Wobei: Was heisst wiedervereinigt? Sie durften einige Minuten lang neben ihrem erfolgreichen Ex-Kollegen Justin Timberlake herumhüpfen, waren kleiner Bestandteil von dessen fünfzehnminütiger Show. Kaum hier, hiess es schon wieder Bye Bye Bye! Zudem räumte Justin solo vier Awards ab. Den anderen Nsynccern blieb nichts. Aber die haben in den letzten Jahren augenscheinlich auch wenig gemacht, von Schönheits-OPs, Gewichtszunahmen und/oder Gesichtsbehaarungspflege mal abgesehen. Fair.

Miley Cyrus war übrigens auch da. Mit schnittiger Frisur und pfiffiger hautfarbener Latex-Unterwäsche. PEINLICH, urteilt heute  die versammelte Boulevard-Presse. Das trifft sich gut, ist doch somit immerhin von der Peinlichkeit abgelenkt, die unsere Fehlprognosen hätten auslösen können. Trotzdem müssen wir noch fragen: War es wirklich so peinlich? Weshalb stört sich die Presse an Mileys Emanzipation vom Disney-Image so sehr, bemerkt aber Lady Gagas hochnotpeinliches Tanga-Muschel-BH-Outfit höchstens in Nebensätzen? Und sind schlecht gealterte Boyband-Boys nicht genauso peinlich , wie eine halbackte Frau, die sich von Robin Thicke betatschen lässt? Eben.

Mahlzeit.

___

Bildquelle: http://www.thisis50.com/profiles/blogs/hot-97-s-peter-rosenberg-on-why-he-s-boycotting-the-vma-s-mtv

Advertisements

Kommentiere Bitte!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s