Die Wavebuzz Playlist zum September: mit Interpol, Ariel Pink, Clap Your Hands Say Yeah, The Asteroids Galaxy Tour und mehr!

Vergesst „sein oder nicht sein“ – Herbst oder nicht Herbst, das ist hier die Frage! Gemäss den Meteorologen wurde es schon am 1. September Herbst. Der astronomische Beginn des freudigen Blätterfallens ist jedoch auf den 23.09.2014 angesetzt. Um nicht in eine existenzielle Krise zu geraten, ob wir uns nun im Herbst befinden oder nicht, hören wir doch lieber etwas Musik. Deshalb findet ihr auf Spotify unsere monatliche Playlist zum Monat September.

10639579_10152433099628925_3926001426232945323_n
KOMMENTAR ZUR SEPTEMBER PLAYLIST: 
Vertreten sind diesmal unter anderem The Asteroids Galaxy Tour mit ihrer Vorab Single „My Club“. Die Dänen bringen Mitte September ihre neue Scheibe „Bring Us Together“ heraus und überzeugen mit dem charakteristischen 60s Pop, der gespickt ist mit eingängigen Electro-Elementen und Mette Lindbergs charakteristischer Stimme. Auch auf der Playlist ist die Band mit einem Imperativ im Namen; Clap Your Hands Say Yeah. Die Band aus Brooklyn ist mit ihrem neuen Album „Only Run“ auf Erfolgskurs (und auf dem hiesigen Stück „Coming Town“ hat sogar Matt Berninger von The National als Sprechsänger mitgewirkt). Eine andere Band befindet sich zwar zwischen Polen, stammt aber nicht aus Polen; die Rede ist von Interpol. Ihr neues Album „El Pintor“ ist gleichermassen Liebling der Kritiker und der Hörer. Mit ihrem Song „All The Rage Back Home“ stürmen sie Charts und Herzen. Auch „Tidal Wave“ ist ein wunderschöner Track aus Melancholie und Gitarrenmeer. Daneben findet man auf der Liste auch Foxygen, die ungekrönten Könige der Melodien. „How Can You Really“ ist ein neuer Song, welcher auf ihrem kommenden Album „… And Stardust“ vertreten sein wird. Weiterhin haben wir ein herbstiges Stück von Wilco-Frontman Jeff Tweedy (kurz: Tweedy) namens „Summer Noon“. Herbstig ist es deswegen, weil es bereits um Erinnerungen an einen Sommer geht und nicht um den Sommer selbst. Weiterhin brachte der schräge Musiker aus Los Angeles, Ariel Pink, ein neues Lied heraus, welches nach früher klingt. „Put Your Number In My Phone“ besitzt einen Syd Barrett Moment und ist ein hübsches Singalong-Lied der scheuen Euphorie geworden. Das nächste Lied ist von Spoon, die wir stets mit dem grossen Löffel essen bzw. hören. „Outlier“ ist ein episch-atmosphärisch-treibendes (Adjektiv-Anreihung juhu!) Lied ihres Albums „They Want My Soul“. Nebst Asteroiden, Galaxien und Sternenstaub singt der US-Sänger Andrew McMahon auch noch von Satelliten im (beinahe?) schnulzigen „Cecilia And The Satellite“. Da schnappt Philip Selway nur noch Luft. 

<<<<<<<<<<<<HIER ANHÖREN:>>>>>>>>>>>>

So, dies war / ist wieder einmal ein Monat voller neuer Musik, ein beherzter Fast-Herbst.
Und, was hört ihr so im September? Schreibt uns in den Kommentaren, es würde uns freuen.
KEEP BUZZIN

Advertisements

Kommentiere Bitte!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s