5 Songs der Woche: Diesmal mit Local Natives, Wye Oak, The Presets, Banks, Scraps Of Tape

Guten Morgen Freitag. Hier sind wir wieder einmal – ein Wochenende unserer Zeitzählung mehr, eine Woche reicher (oder ärmer) je nach Betrachtung. Eine Woche reicher sicherlich wenn es um Musik geht. Hört euch hier unsere 5 Songs der Woche an, diesmal von Local Natives, Wye Oak, The Presets, Banks und Scraps Of Tape. Have Fun!

Unbenannt-1
1. LOCAL NATIVES – CEILINGS (EIGENER REMIX)
Die Local Natives , die Frühjahr des Jahres 2013 grosse Erfolge mit ihrem Zweitlingswerk „Hummingbird“ verzeichneten (US Charts Platz 12) remixen ein Lied selbst und veröffentlichen es via Soundcloud. Das Lied heisst „Ceilings“ und ist bereits als Single erschienen (schaut euch hier das Musikvideo an). Hört euch die aufgefrischte Version des verträumten, folkig-flockigen Liedes an:

2. WYE OAK – THE TOWER
Von Wye Oak haben wir uns bisher noch nicht viel angehört, um ehrlich zu sein: Das aus Baltimore (USA) stammdende Frau-Mann-Duo hat nämlich bereits 4 Alben veröffentlicht hat (das erste davon, „If Children“, selbstveröffentlicht). Ihr vergangenes Album „Civilian“ besitzt einen verträumten Impetus und stiess auf wohlwollende Kritik (Pitchfork gab ihm die Note 7.9 von 10). Nun erscheint am 29.April via Merge Records ihr neues Album „Shriek“ und sollte (gemäss Bandwebsite) so klingen: „Shriek is the album that sounds the infinite depths of our inner space.“ Hier eine musikalische Kostprobe, die wir probiert haben und wieder verzehren würden (mmh!):

3. THE PRESETS – GOODBYE FUTURE
The Presets planen für 2014 vielerlei Single-Releases. Der erste Song dieses Vorhabens nennt sich „Goodbye Future“ und ist ein computerlastig elektropoppiges Stimmungsgeball. Ein Ja zum Leben und ein Ja zur Freude und ein Ja zum Tanz. Das australische Motto „No Worries“ klingt so im Jahre 2014.

4. BANKS – BRAIN (produziert von Shlomo)
Banks ist in den letzten Monaten eine sehr häufig gebloggte Künstlerin, die irgendetwas zwischen Electronica und R&B macht, und gehört ebenso zur BBC Radio 1 Longlist für neue Künstler des Jahres 2014. Auf dem neuesten Hit kollaboriert Banks mit dem amerikanischen DJ und Produzenten Shlomo und ergattert sich nun eine noch grössere Fanbase aus der Sparte Elektro und House. Banks singt in „Brain“ über Anmachsprüche, deren Ausführung und deren Berechenbarkeit. Und sie singt darüber mit einer solch unberrechnbar schönen Stimme.

5. SCRAPS OF TAPE – WE, THE LEFTHEADED (Album Preview)
Scraps of Tape heisst die Band aus Schweden beim Label A Tendervision Recording, die vor dem Release ihres nächsten Albums (am 26.02.2014 ist es soweit!) „We, The Leftheaded“ stehen. Via Soundcloud haben sie uns bereits einmal etwas „Fika“ (schwedisch für „Häppchen“) zubereitet und wir müssen sagen: Ihre Musik ist durchaus rockig und charmant mit Potenzial, sich (zumindest) zum nächsten Geheimtipp zu mausern. Falls ihr also einmal eine kleine Band wachsen sehen wollt – dann erwischt Scraps Of Tape live on tour, und zwar hier überall in unserem Europa:

26/2 – Malmö, Babel
27/2 – Copenhagen, KB18
28/2 – Stockholm, Debaser Strand
15/3 – Dresden, Chemiefabrik
17/3 – Wien, TBA
18/3 – Erfurt, Stadtgarten
19/3 – St. Gallen, Grabenhalle
20/3 – Würzburg, Immerhin
21/3 – Chemnitz, AJZ
22/3 – Berlin, Schokoladen

Und, welches war eure Musikneuentdeckung der Woche? Lasst es uns wissen, falls ihr wollt.
Falls nicht: auch gut. Wir sagen –
KEEP BUZZIN

Advertisements

Kommentiere Bitte!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s