ALBUM OF THE DAY: Future Islands – Singles (4AD, 2014)

Ein Fisch mit zwei „r“, Samuel T. Herring ist der Sänger der derzeitigen Hype-Band Future Islands. Mit „Singles“, ihrem bereits vierten Album scheinen die 3 Bandmitglieder aus Philadelphia nun alles richtig gemacht zu haben, in puncto Qualität und Vermarktung. „Singles“ ist Synthie gemischt mit 80ern gemischt mit Emotionsstrudel. Ein TV-Auftritt bei Letterman ging im Internet viral, wurde abermals geteilt und geteilt: Die günstigste Form von Promo (für die Late Night Show und für die Band gleichermassen!) Win Win. Nun aber weg von der Verkaufsstrategie zum Interessanten hin: Wie klingt denn das Album? Wir haben uns ein Bild aus Ton gemacht.
2162b5cb

SINGLES: WHISKY MELANCHOLIE UND ROMANTISIERTE VERGÄNGLICHKEIT
Drei Alben, die in unserem System des Kapitalismus gesehen, nicht von Erfolg durchzogen waren und nun ein Album, das Vierte, vielverheissend für die Zukunft. Da gibt es Leute, die glauben, Erfolg verderbe einen, zerstöre die Qualität. Kann jedoch auch etwas erfolgreich sein, weil es einfach gut ist?
„Singles“ erschien am 25.03.2014 unter dem Label 4AD, unter welchem auch Bands gesignt sind wie Daughter, Purity Ring, Grimes, Twin Shadow, bEEdEEgEE und The National. Das Album behandelt in verschlüsselter Weise oft die Zwischenmenschlichkeit mit dafür verwendeten Natur-Analogien.

„Seasons (Waiting On You)“: Hier geht es um Veränderung und deren unausweichliche Existenz („seasons“) – als das einzige, das vermeintlich gleich bleibt. Jahreszeiten wechseln sich ab, die Uhr tickt den Tag in die Nacht und die Kluft zwischen der fortschreitenden Zeit. Unausweichlich der Gegensatz zwischen der in die Zukunft rückenden Zeit und der Erinnerung. Das „You“ bildet einzig eine bruchartige Konstante.

„Spirit“ ist eine Hommage an das fulminant-hübsche Lied „Listening Wind“, zumindest scheint es dies zu sein. Gepaart mit Synths und einer warmen Nick Cave Stimme, die alles durchdringt. Spirits aus der musikgeschichtlichen Vergangenheit vereinen sich in Spirits (und im gesamten Album) und werden zu etwas völlig Neuem. Der eigentliche einheitliche Charme gelungener Musik? Metallgeklopfe, hauchstimmiger Geistergesang, halbtonschrittige Harmoniewechsel und ein gemächliches Grunmetrum ergeben „Fall From Grace“, ein Lied wie ein Glas Whisky. Anstelle von Eis füge man hinzu: eine Prise Vergänglichkeitsmelodie: „we slowly fade away“.

FUTURE ISLANDS – A DREAM OF YOU AND ME (MUSIKVIDEO)
„A Dream Of You And Me“ war das Lied, welches die zukünftigen Inseln innerhalb ihres berühmt gewordenen Auftritts in der Ami-Talkshow Letterman gespielt haben. Weshalb ist er denn so berühmt geworden? Aufgrund von Ausdruck und der Form des überintensiven Tanzes / Gesangs. Nebst dieser Marketing-Tatsache ist „A Dream Of You And Me“ ein poetisches, kontemplatives Liedchen mit einem Textlein unter anderem über das Meer.

„I wrestled by the sea
A dream of you and me
I let it go from me
It washed up at my feet
Staring at the sea“

Die vielen Magazine und Online-Plattformen bilden einen insgesamt positiven Kanon um das vierte Album der Band aus Baltimore. „Bis an den Rand mit Selbstvertrauen und Romantik gefüllt“ heisst es bei Radio 3fach, „A great balance of pop and melodrama“ heisst es auf Pitchfork, „Pop music of almost unparallelled poignancy” auf NME. Wir wissen, es ist vielleicht etwas langweilig, und un-punk, aber: Wir möchten eigentlich mit dieser Meinung einhergehen. Dieses Album ist hochgradig anhörbar und dennoch divers, ein Vergnügen für leicht verträumte Stunden.

Note: 9 / 10

Hier das ganze via Spotify:

TOUR INFO:

1st – The Filling Station, Bozeman MT, US
2nd – The Bartlett, Spokane WA, US
3rd – The Crocodile, Seattle WA, US – SOLD OUT
4th – Rickshaw Theatre, Vancouver BC, Canada – SOLD OUT
5th – Doug Fir Lounge, Portland OR, US – SOLD OUT
6th – Cozmic Pizza, Eugene OR, US
7th – Humboldt Brews, Arcata CA, US
8th – The Holland Project, Reno NV, US
9th – The Catalyst, Santa Cruz CA, US
10th – The Chapel, San Francisco CA, US – SOLD OUT
12th – Coachella Festival, Indio CA, US
15th – Constellation Room, Santa Ana CA – SOLD OUT
16th – Beauty Bar, Las Vegas NV, US
17th – Pappy & Harriet’s, Pioneertown CA, US – SOLD OUT
19th – Coachella, Indio CA, US
20th – The Crescent Ballroom, Phoenix AZ, US
21st – Lowbrow Palace, El Paso TX, US
22nd – Padre’s, Marfa TX, US
23rd – The Mohawk, Austin TX, US
24th – Three Links, Dallas TX, US
25th – Stickyz Rock’n’roll Chicken Shack, Little Rock AR, US
26th – The Bottletree, Birmingham AL, US
27th – Cat’s Cradle, Carrboro NC, US
29th – First Unitarian Church, Philadelphia PA, US – SOLD OUT
30th – Webster Hall, New York NY – SOLD OUT
1st – 9:30 Club, Washington DC, US – SOLD OUT
7th – Electric Ballroom London, UK – SOLD OUT
8th – Sound Control, Manchester, UK – SOLD OUT
9th – Start The Bus, Bristol, UK
10th – The Great Escape, Brighton, UK
11th – Vooruit, Gent, Belgium
12th – Le Trabendo, Paris, France
13th – Les Trinitaires, Metz, France
14th – Gleis 22, Munster, Germany
16th – Pop Revo Festival, Aarhus, Denmark
17th – Café Glocksee, Hanover, Germany
18th – Beatpol, Dresden, Germany
19th – Conne Island, Leipzig, Germany
20th – K4, Nurnberg, Germany
21st – Palace, St. Gallen, Switzerland
22nd – Sudpol, Luzern, Switzerland
23rd – Hafen 2, Offenback, Germany
25th – Gebaude 9, Koln, Germany
26th – Feierwerk, Munchen, Germany
28th – Flex, Wien, Austria
29th – Primavera Sound, Barcelona, Spain
30th – Maifeld Derby Festival, Mannheim, Germany
31st – Immergut Festival, Neustrelitz, Germany

KEEP BUZZIN

Advertisements

Kommentiere Bitte!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s