Song des Tages: Eels – Oh Well (Live @ KCRW)

eels
Ende letzten Monat haben die EELS um Mark Oliver Everett ihr mittlerweile elftes Album auf den Markt gebracht. Spoiler: es klingt wie die zehn vorhergehenden. Was nicht unbedingt negativ zu verstehen ist. Ein wenig Langeweile kommt dennoch auf, seien wir ehrlich.

Aber Mark Oliver Everett kann mit seiner melancholischen Reibeisenstimme noch immer Herzen zum weinen bringen, so viel ist klar. Nun ist es altbekannt, dass sich der Bart der Nation auch mal gerne und erfolgreich an Bluesrockigem abarbeitet: so geschehen auch auf der Deluxe-Edition der neuen Scheibe. Da findet sich ein Cover des ’69er-Fleetwood-Mac-Klassikers „Oh Well“.

Dass dies der Song mit den Gitarrenriffs des Jahrhunderts ist, dürfte selbst Ritchie Blackmore anerkennen. Oder? Vielleicht bin’s auch nur ich. Jedenfalls: die Eels geben Vollgas mit herrlicher verzerrter Gitarre und tightem Groove. Anhören – und danach das Original reinziehen. Hier beide Versionen:

Advertisements

Kommentiere Bitte!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s