Balthazar und Bed Rugs (22.04.2015, Mascotte Zürich)

Gastautorin: Deborah Schmidlin
Das Programm der Wochenmitte wurde mit grosser Vorfreude erwartet. Im hübschen und überschaubaren Mascotte versprühten die belgischen Musikanten melancholische Frühlingsgefühle.

11119379_10202956927684376_655132377_n
VORBAND: BETTTEPPICHE?
Bed Rugs übernahm als Vorläufer die ersten Töne des Abends. Gesungen wurde äusserst gefühlsvoll und zugleich apathisch, was der Leichtigkeit der übrig gespielten Klänge gegenüberstand. Das Zusammenspiel von der Gleichgültigkeit der Stimmen und der antreibenden Kraft der Akkorde liess in Vergessenheit geraten, dass es sich bei Bed Rugs ja ‚nur’ um die Vorband handelte. Demnach war die Überraschung gross, als sie nach kurzen 30 Minuten ihr letztes Lied ankündigten. Vielen lieben Dank Bed Rugs!

Nach einer kleineren Pause ging es auch schon mit den anderen Belgiern weiter.
Mittels einsetzenden Paukenhieben traten die Fünflinge auf die Bühne. Die Hiebe waren nicht nur Auftakt des Konzerts, sondern sie entsprechen auch dem mehr als anständigen Eingangslied „Decency“ aus ihrem neuen Album „Thin Walls“.
Daumen hoch für die allgemeine Stimmung auf doch engem Raum. Nicht nur das Publikum war freudig gestimmt, auch Balthazar vermochte (wie gewohnt) mit ihrer unverfälschten Gesamterscheinung den Raum komplett einnehmen. Auf die Mischung kommt’s bekanntlich an. Die Einbettung der neuen brachte Schwung in das bereits bekannte Repertoire. Mit „I Looked for you“ ergaben sich einzelne Chor-Gröl-Momente der Zuschauer, die einfach mal das „uaruaruaruuar“ heiter mitsangen.
Im Gegensatz dazu war das virtuose Lied „Bunker“ anzusiedeln. Sehr charismatisch!

Irgendwann muss das Ende der Wurst kommen. Balthazar kündigte ihr ‚letztes’ Lied an, welches brav von der gewünschten Zugabe ergänzt wurde. Denn ohne das gewohnte „raise your glass to the night and the ways“ ist es Balthazar unmöglich ein Konzert zu terminieren. Und mit erhobenen Händen endete das fabelhafte Musizieren.

PS: Übrigens – Ein Bandmitglied macht auch Schmuck. Patricia Vanneste verkaufte ihre selbstdesignten Schmuckstücke gleich nach dem Konzert. Cool, cool.

Advertisements

Eine Antwort zu “Balthazar und Bed Rugs (22.04.2015, Mascotte Zürich)

  1. Pingback: [Wavebuzz] Balthazar und Bed Rugs (22.04.2015, Mascotte Zürich) - #Musik | netzlesen.de·

Kommentiere Bitte!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s