Song(s) des Tages: Ben Khan – 1992 EP (2014)

So, Freunde des Futurs, aufgepasst: FUTURE SOUL oder – danke, Wikipedia – Future Throwback nennt sich der Jam, auf den man in nicht allzu ferner Zukunft abzufahren hat. Weiter weiss Wikipedia, dass dieses Genre eine Mischung aus Neo-Soul und „elements of pop, electronica, dubstep and hip hop instead of jazz and funk“ sei. Keine grosse Hilfe, seien wir ehrlich.

Glücklicherweise aber hat nun einer der meistgehypten Künstler des Future Soul seine Debüt-EP veröffentlicht: Ben Khan, (noch) rätselhafter Jungkünstler mit wenig aufschlussreichem Tumblr-Account und mehr als 9000 Facebook-Fans, sympathisch zurückhaltend in den wenigen Interviews, die er gegeben hat, legt Musik vor. Namentlich vier Songs, die unter dem Titel 1992 EP zusammengefasst sind. „Youth“, „Savage“, „Eden“ und „Drive (Part 1)“ heissen sie. Auch das düster, wenig aufschlussreich: immerhin beinhaltet das ‚Part 1‘ schon den Hinweis auf eine Fortsetzung.

Es sind Songs mit tief brummenden Bässen und schweren Beats, denen der schwebende, agile Gesang und hin und wieder eine catchy Melodie Gegensteuer geben. Alles scheint klar konturiert, und doch gibt es viel zu entdecken in diesen knapp zwölf Minuten Musik, die die 1992 EP bereithält.

Ben Khan ist, was seine Vermarktung wie auch seine Musik betrifft, zurückhaltend. Es  sind unaufgeregte, trotzdem aber schweisstreibende, sexy Songs, die er produziert. Wenn das die Zukunft ist, höre ich ihr mit offenen Ohren entgegen!

Advertisements

Kommentiere Bitte!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s